Übersicht über den Studiengang

Zusammensetzung

Das Studium ist unterteilt in vier verschiedene Bereiche:

  • Ökologie & Technik

  • Ökonomie

  • Soziologie, Politik & Ethik

  • Studium Generale

 

Die ersten beiden Semester setzten sich hauptsächlich aus den Themengebieten "Ökologie & Technik", "Ökonomie" sowie "Soziologie, Politik & Ethik" zusammen und werden durch ein Studium Generale ergänzt.

Unter Berücksichtigung der eigenen Präferenzen wählen die Studierenden aus einem Pool von drei bzw. vier Schwerpunkten ihr bevorzugtes Wahlpflichtmodul für das dritte bzw. vierte Semester aus.
Zur Auswahl stehen folgende Module:

  • Klima und Energie

  • Ressourcen

  • Zukunftsfähige Mobilität oder Stoffstrommanagement


Den Abschluss des Studiums bilden die Master-Thesis und das Kolloquium.


Internationale Ausrichtung

Dank des weit verzweigten Netzwerks der Hochschule Trier/Umwelt-Campus Birkenfeld sowie der Europäischen Akademie Otzenhausen besteht die Möglichkeit, Auslandserfahrung bei internationalen Partnern wie Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen zu sammeln. Diese werden bei entsprechender Ausrichtung als äquivalente Leistung zu einzelnen Modulen anerkannt. 

Eine entsprechende Übersicht unseres Netzwerks finden Sie im Bereich Kooperationspartner.

Nach oben

Dozenten

Dr. Hannes Petrischak
Leiter Naturschutz, Heinz-Sielmann-Stiftung

Prof. Dr. Dirk Löhr
Professur für Steuerlehre und Ökologische Ökonomik

Prof. Dr. Klaus Helling
Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Umweltmanagement

Michael Matern M.A.
Politikwissenschaftler, Projektmitarbeiter RENN-West

Dr. Antje Schönwald
Leiterin des Ressorts Nachhaltige Entwicklung      an der Europäischen Akademie Otzenhausen

Prof. Dr. Susanne Hartard
Professur für Industrial Ecology

Stefan Mörsdorf
Umweltminister des Saarlandes a.D.

Prof. Dr. Oliver Braun
Professur für Quantitative Betriebswirtschaftslehre