Nationalparkforschung am Umwelt-Campus Birkenfeld

Der Nationalpark soll Lebensraum für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. dem Schwarzstorch, bieten. Foto: landesforsten.rlp.de – Hansen/Lamour

Herzlich willkommen auf den Seiten der Nationalparkforschung.

Der Nationalpark „Hunsrück-Hochwald“, dessen offizielle Eröffnung am am 23. und 24. Mai 2015 (Pfingsten) diesen Jahres erfolgte,  ist der erste Nationalpark im Südwesten Deutschlands und umfasst in Rheinland-Pfalz eine Fläche von 9.200 ha und ein ca. 920 ha großes Gebiet im Norden des Saarlandes. Der Nationalpark eröffnet sowohl für die Region als auch darüber hinaus vielfältige wirtschaftliche aber auch wissenschaftliche Chancen.

So geht bereits die Landesregierung Rheinland-Pfalz in ihrem Konzept für den Nationalpark auf seine Bedeutung für die Forschung ein. In diesem Konzept werden zahlreiche Forschungsfelder angesprochen. Beispiele hierfür sind diverse Monitoringaktivitäten, Untersuchungen und Verfahren zur Renaturierung von Hangbrüchern (Mooren) und die Untersuchung der Folgen des Klimawandels für Baumarteneignung, Biodiversität etc.

Sie finden hier neben einem Überblick zu den Daten und Fakten des Nationalparks, die am Umwelt-Campus laufenden und abgeschlossenen Projekte, sowie Vortragsmitschnitte und Dokumente zu wissenschaftlichen Vorträgen mit Nationalparkbezug. Damit wollen wir das wissenschaftliche Potential des Nationalparks tiefer gehend beleuchten und den wissenschaftlichen Austausch fördern.

Aktuelle Informationen

Podcast Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Im Rahmen der Veranstaltung Crossmedia hat sich eine Projektgruppe mit der Erstellung eines Podcasts rund um das Thema „Nationalpark Hunsrück-Hochwald“ auseinandergesetzt. Der gesamte Podcast wird anschließend in ca. viertelstündige Teilabschnitte gegliedert, sodass neben effizienter Informationsverarbeitung auch ein Widerhörungseffekt erreicht werden kann. Inhaltlich sind Sebastian Baumhardt und Christian Huwer dabei auf die geschichtliche Entwicklung, den politischen Weg zur Zertifizierung und auf die damit verbundenen Möglichkeiten des Parks selbst, als auch die der Region eingegangen.

Belegt wird dies durch Interviews von politischen Vertretern, fachkundigen Professoren und Wissenschaftlern und externen Referenten. Es wurde auch auf zusätzliche Thematiken, wie z.B. die geforderte Reaktivierung der Hunsrückbahn, einzugehen. Der Podcast ist für die Zukunft offen gestaltet, um die jüngste Entwicklung in weiterführenden Ausgaben zu dokumentieren.

crossmedia.umwelt-campus.de

 

 

Vortragsreihe Forschung & Entwicklung im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Foto: landesforsten.rlp.de - Lischke

Im Wintersemester 2015/2016 sind vier Vorträge rund um das Thema Nationalpark geplant. Uns ist bewusst, dass damit nur einige Facetten der Forschungsarbeit im Nationalpark beleuchtet werden. Daher ist geplant, die Vortragsreihe in kommenden Semestern fortzusetzen.

Opens external link in new windowMehr Informationen finden sie hier.

Neuer Medienschwerpunkt "Nationalpark" in der Bibliothek am Umwelt-Campus

Der neue Medienschwerpunkt "Nationalpark" wird am 30.05.2015 ("Tag der offenen Tür") offiziell eröffnet. Inhalt dieses neuen Bibliotheksbereiches sind Fachbücher rund um das Thema Nationalpark, aber auch regionale Werke, Bildbände oder auch Bestimmungsliteratur.

Die Bestände sind für jedermann ausleihbar. Zum Anlesen, Anschauen und Ausleihen sind Sie recht herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zu unserer Bibliothek finden Sie hier

Eröffnungsveranstaltung des Nationalparks am 23. und 24. Mai 2015 (Pfingsten)

Am 23. und 24. Mai 2015 findet im Hunsrückhaus am Erbeskopf die Eröffnungsveranstaltung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald statt. Der Umwelt-Campus nimmt mit einem Stand an der Veranstaltung teil und zeigt Ausstellungsobjekte aus der den Projekten der nationalparkbezogenen Forschung.

Fachtagung Forschung & Entwicklung im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Schwarzspecht. Foto: landesforsten.rlp.de – Konrad Funk

Am 25. und 26. März 2015 veranstaltet das Institut für Softwaresysteme am Umwelt-Campus Birkenfeld die Fachtagung "Forschung & Entwicklung im Nationalpark Hunsrück-Hochwald".

Mit unserer zweitägigen Veranstaltung wollen wir das wissenschaftliche Potential des Nationalparks näher beleuchten und den wissenschaftlichen Austausch fördern. Am ersten Tag besteht die Möglichkeit, in einer Exkursion den Nationalpark näher kennenzulernen. Am zweiten Tag werden in Vorträgen aktuelle Forschungsprojekte mit Bezug zum Nationalpark vorgestellt und Forschungsfragen diskutiert.


Der Nationalpark zum Anfassen

In Kooperation der Fachgruppen Informatik, Maschinenbau und Umweltplanung entstand am Umwelt-Cammpus ein dreidimensionales Modell der Nationalparkregion - zum Anfassen!

Opens internal link in current windowWeitere Informationen

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald als Chance für die Region. Auswirkungen auf demographische Entwicklung, Regionalwirtschaft und regionalen Tourismus.

Studentische Projektgruppe im Interview mit dem Landrat des Landreises Birkenfeld. v.l.: Lukas Sebastian, Benedikt Stroh, Ruwen Schäfer, Dominik Klingner, Markus Ochs, Dr. Matthias Schneider

Der neue Nationalpark Hunsrück-Hochwald steht kurz vor seiner Eröffnung. Auch der Umwelt-Campus Birkenfeld beschäftigt sich in studentischen Projektarbeiten und Fachvorträgen innerhalb des Wahlpflichtfachs „Forschung und Entwicklung im Nationalpark Hunsrück-Hochwald“, mit dem Nationalpark und dessen Auswirkungen auf die Region. Innerhalb verschiedener studentischer Projektgruppen, werden unter anderem: Messnetze für Umweltdaten, mögliche Synergieeffekte vorhandener Tourismusstrukturen im Nord-Saarland, Qualitätssysteme verschiedener Nationalparke oder den Anstieg der CO2-Emissionenen aufgrund möglicher Tourismusströme untersucht.

In diesem Rahmen beschäftigt sich das Projekt des Monats Februar 2015 mit den Themen der demographischen Entwicklung, der Regionalwirtschaft und dem regionalen Tourismus innerhalb der Nationalparkregion.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie Opens external link in new windowhier.

Kontakt

Email

 nationalpark@umwelt-campus.de

Zentraler Ansprechpartner

Markus Ochs B.Sc.
Assistent

 +49 6782 17-1817

 m.ochs@umwelt-campus.de

 Gebäude: 9924 Raum: 051