Studieninhalte

Den Studierenden des naturwissenschaftlich-technischen Studiengangs werden fundierte Kenntnisse in den angewandten Naturwissenschaften vermittelt, die den unmittelbaren Einstieg ins Berufsleben in den verschiedensten technisch-physikalischen Branchen ermöglichen.

Eine Schwerpunktsetzung hin zu bestimmten physikalischen Anwendungen ist möglich und erwünscht. Insbesondere können vertiefende Kenntnisse im Bereich der Materialwissenschaften (funktionelle Oberflächen) und im energietechnischen Bereich (z.B. Brennstoffzellentechnologie) sowie im Bereich der Mess- und Regeltechnik und modernen Elektronik erworben werden. Kooperationen mit Instituten (z.B. INM) und Unternehmen ermöglichen hier einen engen Bezug zur beruflichen Praxis. Als Ausbildungsziel ist die Forschungs- und Entwicklungs-Kompetenz für den angestrebten Abschluss "Bachelor of Engineering" von elementarer Bedeutung. Hierbei steht die anwendungsorientierte Ausbildung im Vordergrund, welche u.a. in Übungen, Projektarbeiten und insbesondere in der Bachelorarbeit verstärkt zum Tragen kommt. Von Bedeutung ist die Vermittlung der wissenschaftlichen Methodik, welche sich in den Strukturen und didaktischen Konzepten der einzelnen Module widerspiegelt.

Neben einer weiteren fachlichen Qualifikation wird in Seminar-, Projekt- und Laborarbeiten Teamfähigkeit und vernetztes Denken erlernt. Durch Gruppenarbeiten, Tutorien, einer Sprachausbildung und Präsentationstrainings vermittelt das umweltorientierte Studium ausreichende Sozialkompetenz, die in der Berufswelt zunehmend wichtiger wird.