Studieninhalte

Ziel des Studiums ist es, den Studierenden in einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss die grundlegenden Erkenntnisse und Methoden der Betriebswirtschaftslehre zu vermitteln. Das Studium versetzt die Studierenden in die Lage, für komplexe betriebs- und umweltwirtschaftliche Fragestellungen aus den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft, im Dienstleistungsbereich, der Industrie oder auch im öffentlichen Dienst, Lösungsansätze zu entwickeln und umzusetzen.

Die Ausbildung erfolgt einerseits durch eine ausführliche Vermittlung wissenschaftlicher und me­thodischer Grundlagen in den unterschiedlichen Teilgebieten des Rechnungswesens, des Marketings, des Nachhaltigen Wirtschaftens und der Volkswirtschaftslehre. Dabei werden aktuelle Ent­wicklungen in Unternehmen, Institutionen, Märkten und bei Berufsbildern berücksichtigt.

Andererseits wird Praxisnähe sichergestellt. In Betrieben, Organisationen oder Verwaltungen können die Studierenden im Rahmen von Praktika, Seminaren sowie schriftlichen Arbeiten - auch über län­gere Zeiträume hinweg - tätig werden, um das erworbene Wissen direkt anzuwenden.

Sozialkompetenz, Medien- und Sprachausbildung als "weiche Faktoren" werden durch Präsentationen, Kommunika­tions­­trainings, eigene Unterrichtsgestaltungen vor der Gruppe (z.T. in Fremd­sprachen), in Gruppenarbeiten und Tutorien erlernt und vertieft.