Studienverlauf

Das interdisziplinäre Studium der Umwelt- und Wirtschaftsinformatik erstreckt sich über sieben Semester. In jedem Semester werden sechs Veranstaltungen angeboten. Vorlesungen, Übungen, Projektarbeit und Selbststudium wechseln sich ab. Kleine Gruppen und der direkte Kontakt zu den Dozenten sowie eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis zeichnen den Studienverlauf aus.

Ein 8-wöchiges Grund- und Fachpraktikum in einem Unternehmen ermöglicht vor Beginn des Studiums oder während der ersten Studienjahre erste Einblicke in die praktische Informationsverarbeitung.

Im Studium steht in den ersten vier Semestern die Vermittlung der fachlichen Grundlagen aus der Informatik, der Wirtschaftsinformatik, den Umweltwissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre aber auch von Kommunikationsfähigkeit und Führungskompetenz im Vordergrund.

Im fünften Semester, dem Praxissemester, gilt es, das Erlernte in einem 18-wöchigen Praktikum in einem Unternehmen anzuwenden und zu vertiefen. Alternativ können Studierende ihr Fachwissen, Sprachkenntnisse und interkulturelles Wissen an einer unserer vielen Partnerhochschulen in und außerhalb Europas erweitern.

Für das sechste und siebte Semester kehren die Studierenden an die Hochschule zurück. In Vorlesungen werden die theoretischen und praktischen Kenntnisse erweitert. Projektarbeiten und Wahlpflichtfächer ermöglichen den Studierenden sich nach Interesse und Neigung zu spezialisieren. Die 9-wöchige Abschlussarbeit in einem Unternehmen oder in einem Forschungsprojekt an der Hochschule schließen das Studium ab.

Kontakt

Prof. Dr. phil. nat.
Rolf Krieger
+49 6782 17-1302
9925 Raum: 137
Postfach 1380

, 55761 Birkenfeld