Informationen zur Vorgehensweise bei Krankheit eines Kindes

Vorgehensweise bei Erkrankung eines Kindes

Bei Erkrankung eines Kindes, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, wird vom behandelnden Arzt eine "Ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes" ausgestellt. Diese muss auf der Rückseite vom Beschäftigten ausgefüllt und an die zuständige Krankenkasse weitergeleitet werden. Die Personalabteilung braucht von dieser Bescheinigung nur eine Kopie. Diese wird an das LfF in Koblenz weitergeleitet mit der Mitteilung, dass der Beschäftigte für diesen Zeitraum/Tag von der Arbeit freigestellt wurde. Das LfF stellt für diesen Zeitraum/Tag die Gehaltszahlung ein und der/die Beschäftigte erhält von der Krankenkasse "Kinderpflegekrankengeld".