Restguthaben

 

Studierende, die bis einschließlich Ende des Wintersemester 2011/12 ihren ersten berufsqualifizierenden Abschluss erwerben, können im Sinne des §11 der Landesverordnung über die Einrichtung und Führung von Studienkonten und die Entrichtung von Studienbeiträgen ein potentielles Restguthaben generieren.

Restguthaben kann allgemein für ein Zweitstudium und/oder ein Aufbaustudium sowie Weiterbildungsstudiengänge genutzt werden.

Nachweise über ein bestehendes Restguthaben werden jeweils von derjenigen Hochschule ausgestellt, an der der erste Hochschulabschluss erworben wurde.


Eine Einlösung des Restguthabens ist nach dem 28.02.2015 nicht mehr möglich.