Aktuelles

24.04.2018 - 18:00 Uhr
Die 50+1 Regel im Abstiegskampf? Geld oder Fans – wer bestimmt die Entwicklung des Profifußballs

 

Die Ringvorlesung findet immer dienstags um 18.00 Uhr in Raum SR 2 am Umwelt-Campus Birkenfeld statt.

Alle Interessierten sind herzlich zur kostenlosen Vorlesung eingeladen.

Dienstag 24.04.2018

Michelle Beth, LL.B

Michelle Beth, Absolventin des Bachelorstudiengangs Wirtschafts- und Umweltrecht am Umwelt-Campus Birkenfeld, behandelt in ihrer Abschlussarbeit die juristische Seite der 50+1-Regel des deutschen Profifußballs. Die meisten deutschen Profifußballklubs nicht mehr als Vereine im rechtlichen Sinne organisiert, sondern als Kapitalgesellschaften ausgegliedert. An diesen müssen wiederum die „klassischen“ Muttervereine die Mehrheit halten, so die sog. „50+1“-Regel des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Im Rahmen der kürzlich einberufenen DFL-Mitgliederversammlung stimmten die Klubs beider Profiligen nun mehrheitlich für den Antrag des FC St. Pauli, die Verbandsregelung beizubehalten, unter dem Gesichtspunkt ihrer Rechtssicherheit jedoch einen Verbesserungsprozess anzustreben. Dieses Ergebnis erfreut sich des großen Zuspruchs zahlreicher Fußballfans, hatten zuvor doch über 3000 Fanclubs in einer Petition den Erhalt der 50+1-Regel gefordert.

alle Termine in der PDF-Datei