Studienverlauf

Der Masterstudiengang Umweltorientierte Energietechnik ist ein Vollzeitstudium.

Die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs beträgt 2 Jahre (4 Semester). Sie belegen im Schnitt pro Semester Module im Umfang von 900 Stunden, für die insgesamt 30 ECTS-Punkte vergeben werden. In der Summe sind 120 ECTS-Punkte für das gesamte Studium zu erlangen.

Die Studienabfolge ist durch den Studienverlaufsplan/Curriculum geregelt. Durch einen Stundenplan wird gewährleistet, dass Sie an allen Pflichtveranstaltungen des Fachsemesters teilnehmen können. Sie können auch Module vorziehen oder später belegen. Da einige Module aufeinander aufbauen und bestimmte Fristen einzuhalten sind, ist es jedoch ratsam in diesem Fall die Fachstudienberatung in Anspruch zu nehmen.

Die ersten beiden Semester werden vornehmlich durch grundlagenorientierte Module der Naturwissenschaften und Energietechnik bestimmt.

Im dritten Semester werden Sie zum aktuellen Stand der Technik und Forschung geführt. Es empfiehlt sich die Interdisziplinäre Projektarbeit nach der Schwerpunktsetzung auszurichten. Dabei wird insbesondere die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten gefördert.

Ein umfangreicher Katalog mit Wahlpflichtmodulen gibt Ihnen die Möglichkeit einer individuellen Vertiefung in Schwerpunktbereichen der Energietechnik, der Umwelttechnik sowie Wirtschaft und Recht.

Das vierte Semester ist in der Regel der Anfertigung der Abschlussarbeit vorbehalten. Die Masterarbeit soll zeigen, dass Sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Fachproblem selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Die Bearbeitungszeit beträgt sechs Monate.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing.
Klaus Brinkmann
+49 6782 17-1847
9925 Raum: 009
Postfach 1380

, 55761 Birkenfeld

Downloads ab Studienbeginn WS 2016/2017