Studienverlauf

Das interdisziplinäre Studium mit integrierter Praxis der Umwelt- und Wirtschaftsinformatik erstreckt sich über sieben Semester. In jedem Semester werden sechs Veranstaltungen angeboten. Vorlesungen, Übungen, Projektarbeit und Selbststudium wechseln sich ab. Kleine Gruppen und der direkte Kontakt zu den Dozenten sowie eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis zeichnen den Studienverlauf aus.

Studienplan
Studienplan (bei Klick vergößern)

Ein 12-wöchiges Grund- und Fachpraktikum in einem Unternehmen ermöglicht vor Beginn des Studiums oder während der ersten Studienjahre erste Einblicke in die betriebliche Informationsverarbeitung.

Im Studium steht in den ersten vier Semestern die Vermittlung der fachlichen Grundlagen aus der Informatik, der Wirtschaftsinformatik, den Umweltwissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre aber auch von Kommunikationsfähigkeit und Führungskompetenz im Vordergrund. Bei der praxisintegrierten Studienvariante dient das Modul "Umwelt- und Wirtschaftsinformatik in der Praxis" im dritten Semester dem Theorie-Praxis-Transfer in einer Praxisphase am Lernort "Unternehmen".

Im 5. Semester, dem Praxissemester, gilt es, das Erlernte in einem 18-wöchigen Praktikum im Kooperationsunternehmen anzuwenden und zu vertiefen. Für das sechste und siebte Semester kehren die Studierenden an die Hochschule zurück. In Vorlesungen werden die theoretischen und praktischen Kenntnisse erweitert. Zwei Projektarbeiten und Wahlpflichtfächer ermöglichen den Studierenden sich nach Interesse und Neigung zu spezialisieren.

Bei der praxisintegrierten Studienvariante dienen die beiden Projektarbeiten dem Theorie-Praxis-Transfer und werden im sechsten und siebten Semester in je einer Praxisphase am Lernort Unternehmen bearbeitet. Die 9-wöchige Abschlussarbeit im Kooperationsunternehmen schließt das Studium ab.

Theorie-Praxis-Transfer am Lernort Unternehmen - Learning by Doing

Im praxisintegrierten Studium sind fünf Theorie-Praxis-Transfer-Phasen eingeplant. Die Dauer der Phasen variiert von 150 Stunden bis zu 18 Wochen und wird vom Studierenden im Unternehmen abgeleistet. Die Theorie-Praxis-Transfer-Phasen werden vorlesungsbegleitend als auch in der vorlesungsfreien Zeit abgeleistet. Die Betreuung erfolgt durch Lehrende der Hochschule und Ausbilder/innen im Partnerunternehmen. Studierende und Kooperationsunternehmen können individuell weitere Theorie-Praxis-Transfer-Phasen vereinbaren.

Ziele:

  1. Förderung des Kompetenzerwerbs der Studierenden durch das besondere Lernumfeld im Unternehmen
  2. die in den Theoriephasen erworbenen Erkenntnisse und Kompetenzen in der Praxis anwenden, erweitern und vertiefen
  3. einen wechselseitigen Bezug zwischen Theorie und Praxis herstellen zur Förderung der analytischen Fähigkeiten
Übersicht der Theorie-Praxis-Phasen
Übersicht der Theorie-Praxis-Phasen (bei Klick vergrößern)

Kontakt

Prof. Dr. phil. nat.
Rolf Krieger
+49 6782 17-1302
9925 Raum: 137
Postfach 1380

, 55761 Birkenfeld