Studienverlauf

Das sechssemestrige Studium kann regulär zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden. Im Idealfall absolvieren Sie schon vor Beginn des Studiums ein 12-wöchiges Vorpraktikum (8 Wochen Vorpraktikum + 4 Wochen Fachpraktikum) bei einem Unternehmen ihrer Wahl. Fachlich qualifizierende Berufsausbildungen können anerkannt werden. Es ist aber auch problemlos möglich, das Vorpraktikum erst im Laufe des Studiums zu absolvieren. Genaueres regelt die Ordnung für die Praktische Vorbildung.

Das Studium im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Umweltplanung gliedert sich in verschiedene Module, wobei sich die Grundmodule über die ersten drei Semester erstrecken, während die fachspezifischen Module in der zweiten Hälfte des Studiums angeboten werden. In diesen ersten drei Semestern bekommen die Studierenden die obligatorischen Kernfächer (Mathematik, Physik, Chemie etc.) vermittelt und entscheiden sich erst dann für eine bestimmte Fächerkombination, die ihre Neigungen unterstützen soll. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dieses Wissen durch entsprechende Wahlpflichtvorlesungen zu ergänzen. Zusätzlich zu den im Modulhandbuch aufgeführten Wahlpflichtfächern kann hier eine weitgehend freie Auswahl aus den am Umwelt-Campus angebotenen Modulen getroffenen werden.

Durch interdisziplinäre Projektarbeiten können Teamfähigkeit und vernetztes Denken erlernt werden. Eine Sprachausbildung rundet das umweltorientierte Studium ab.

Ein Auslandsstudium wird begrüßt. Insbesondere das fünfte Semester kann wahlweise im Ausland abgeleistet werden, wobei vor Antritt die Genehmigung eines äquivalenten Studienplans eingeholt werden muss. Der Umwelt-Campus hat viele ausländische Partnerhochschulen; auch Doppelabschlüsse sind damit möglich.

Das sechste Semester ist der Praktischen Studienphase und der Bachelor-Arbeit vorbehalten. Die praktische Studienphase umfasst einen Zeitraum von 12 Wochen, in dem die während des Studiums erworbenen Qualifikationen durch fachspezifische Bearbeitung von Projekten in der Praxis angewandt und vertieft werden sollen. Die Abschlussarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, innerhalb von 9 Wochen ein Fachproblem selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

 

 

 

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat.
Kerstin Giering
+49 6782 17-1107
9917 Raum: 012
Postfach 1380

, 55761 Birkenfeld